Der Leitgedanke für das Lions Jahr 2022/2023:  Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzten. -Aristoteles- 

1972- 2022. Der LC Frankenberg Eder besteht seit 50 Jahre in Frankenberg

Der LC Frankenberg wird 50 Jahre. Im Frühjahr 2023 werden wir zu einer Jubiläumsfeier einladen.

von links: Landrat Jürgen von der Horst, Bauamtsleiter Karsten Dittmar, Lions Präsident Günter Beil, Bürgermeister Rüdiger Heß.

Am 22. Sept. 2022 spendet der Lions Club Frankenberg/Eder Rosen zum 50. Charterjubiläum. Dieses Jubiläum nimmt der Lions Club zum Anlass, der Stadt Frankenberg/Eder ein sichtbares Schmuckstück zu schenken: Ein Beet voller Märchenrosen der Züchtung 'Lions-Rose'®. Der Landratsgarten im Innenhof des Zisterzienerklosters ist Ort für den Festakt. Günter Beil, Präsident des Lions Club Frankenberg/Eder übergibt die Rosen an den Bürgermeister der Stadt Frankenberg/Eder, Herrn Rüdiger Heß. Außerdem nehmen teil Landrat Jürgen von der Horst, Bauamtsleiter Karsten Dittmar, Lions Zonen Chairman Thomas Düsterhöft sowie zahlreiche Mitglieder des Lions Club Frankenberg/Eder mit Partnerinnen und Partnern. Die Übergabe wird eingerahmt durch zwölf Blechbläser unter der Leitung von Martin Fischer. Sie spielen Allegro (G.F. Händel), Heal the world (M. Jackson) sowie Down by the riverside (Spiritual). Zunächst begrüßt Präsident Beil die Festgesellschaft. Ihm folgen mit Festansprachen halten Bürgermeister Rüdiger Heß und Landrat Jürgen van der Horst. Heute werden die Rosen offiziell übergeben. Für die Pflanzung vorgesehen ist ein Beet in dem Garten des Landratsamts im ehemaligen Kloster St. Georgenberg. Zunächst jedoch überwintern die 'Lions-Rosen'® mit Pflege durch die Gärtnerei Kuhnt. Die endgültige Einpflanzung ist für das Frühling 2023 vorgesehen. Der Lions Club Frankenberg/Eder freut sich darüber, nun auch der Stadt Frankenberg/Eder ein Beet voller Märchenrosen zu stiften, nachdem bereits seit einigen Jahren in der Stadt des befreundeten Lions Club Farnham in England die Bürger von Lions Rosen erfreut werden. Die Beetrose 'Lions-Rose' ® verzaubert mit nostalgischem Flair. Sie zählt zur Serie der Märchenrosen des renommierten Rosenzüchters W. Kordes' Söhne. Die Lions Rose setzt mit ihrem Cremeweiß und dem kontrastierenden dunkelgrünen Laub einen eleganten Akzent im Beet. Der cremige Farbton changiert leuchtend ins Rahmgelb und bietet im Aufgehen zusätzlich Nuancen von Zartgelb und Apricot. Namensgeber dieser Rose ist die weltweit aktive Service-Organisation der Lions Clubs: Mit der Taufe und Namensgebung dieser Rose im Juli 2002 initiierten Lions eine Activity der deutschen Lions, die es bis heute gibt. Die Blüte der Lions Rose ist eine locker gefüllte, was unter Rosenexperten bedeutet, dass sie etwa 20 Blütenblätter hat. Im geschlossenen wirkt sie noch fest und voll, während nach Öffnung der Blüte ihre Staubgefäße gut zu sehen sind. Bienen oder Hummeln sind daher gerne zu Gast, so dass es für Sie bei dieser Rose auch abseits der Blüten etwas zu beobachten gibt. Der Gesamteindruck der gefüllten Blüte ist ein ausgesucht schöner, der zum Betrachten einlädt.

Gründung des Clubs in 1972

Unsere Clubmitglieder, vor dem Frankenberger Rathaus, im September 2021
Unsere Clubmitglieder, vor dem Frankenberger Rathaus, aufgenommen September 2021 | Foto, Jörg Braun

Gründung

Ab 1.07.2022 haben wir einen neuen Präsidenten für das Lions Jahr 2022-2023.

Übergabe der Amtskette mit den Namen aller bisherigen Lions Präsidenten. | Bildrechte: Wolfram Klawe
Der Neue bedankt sich bei seinem Amtsvorgänger für die erfolgreiche Arbeit des abgelaufenen Jahres. | Bildrechte: Wolfram Klawe

Motto des Präsidenten: Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzten. -Aristoteles-

Amtsvorgänger Armin Fleck übergibt die Präsidentschaft, am Clubabend im `Alt Battenberg`, an seinen Amtsnachfolger, Günter Beil.

Pressebericht in der HNA vom 13.07.2022

Lions Freunde mit Ihren Partnern, besichtigen die Firma Thorwa in Burgwald Bottendorf

Auf Einladung des Inhabers der Firma Thorwa in Burgwald Bottendorf, Herrn Thorben Waßmuth, wurde die Firma besichtigt. Informativ und sachkundig wurden alle Produktionsverfahren durch den Inhaber und seinem Geschäftsführer, Herrn Matthias Müller, beschrieben und erklärt. Lions Präsident Armin Fleck bedankt sich für die Möglichkeit, das Unternehmen kennenzulernen. Rechts im Bild Thorben Wassmuth

Der Lions Club öffnet sich zur Aufnahme von weiblichen Mitgliedern

Frankenberg/Eder | 27. Dezember 2021
Bericht in der HNA im Rückblick am 27.12.2021

Eine historisches Interview mit unserem verstorbenen Lions Mitglied Dr. Krapf

Die von Club Mitgliedern selbst verlesenen Rheingau-Riesling-Reben ergaben 12 000 Flaschen Wein, die für einen guten Zweck verkauft werden sollen.

Bericht in der HNA im Frankenberger Teil am 23.02.2008