Lions Adventskalender 2021

Hinter jeder Tür eine gute Tat 

Lions Club startet Adventskalender-Verkauf - Hauptpreis: 1000 Euro in bar

Frankenberg. Wer sich dafür entscheidet, sich mit einem Adventskalender des Lions Club auf Weihnachten einzustimmen, dem winken zahlreiche attraktive Preise. 235 Gewinne mit einem Gesamtwert von mehr als 12.000 Euro werden verlost.

Nach den ausgesprochen positiven Rückmeldungen und dem sehr ermutigenden Erfolg des letzten Jahres legt der Lions Club Frankenberg bereits zum neunten Mal seinen geschätzten Adventskalender auf. 

„Mit dem Kauf eines Lions Adventskalenders haben Sie nicht nur einen schönen Adventskalender – Sie helfen dem Lions Club auch bei seinen gemeinnützigen Projekten und können außerdem noch attraktive Preise gewinnen!“ so Armin Fleck, Präsident des Lions Club Frankenberg. „Wieder haben uns viele Sponsoren, Unternehmen und Privatpersonen, aus der Region unterstützt - das ist großartig.“ so Fleck weiter.

„Wir sind sehr dankbar darüber, daß unsere Unterstützer in dem zweiten Jahr der Corona Pandemie sogar eine noch größere Zahl an Gewinnen zur Verfügung stellen als im letzten Jahr. Bereits jetzt freuen wir uns für die glücklichen Gewinner“, ergänzt Rainer Walenzik aus der Adventskalender-AG. „Bereits nach kurzer Zeit war im letzten Jahr die gesamte Auflage verkauft. Das machte uns Mut und wir haben die Höhe der Auflage für dieses Jahr erhöht. So wird hoffentlich jeder unserer treuen Kunden sein Exemplar erwerben können und kein Interessent mehr leer ausgehen.“

Verkauft werden in diesem Jahr 4500 Adventskalender zu einem Stückpreis von fünf Euro. Die Hauptpreise sind auf den Nikolaustag sowie Heiligabend datiert: 500 bzw. 1000 Euro in bar. Die heimische Wirtschaft wird in der Corona-Pandemie wieder durch Gutscheine des Kaufmännischen Vereins Frankenberg unterstützt, die im Gesamtwert von mehreren tausend Euro zu gewinnen sind. Sie sind wie Bargeld in allen KVF-Mitgliedsbetrieben einzusetzen. Und auch eine Vielzahl an attraktiven Sachpreisen gibt es zu gewinnen. 

Erhältlich sind die Adventskalender ab heute, Samstag, 16. Oktober, in Frankenberg in der Apotheke am Obermarkt, im Autohaus Beil, in der Buchhandlung Jakobi, im Bürgerbüro im Rathaus, in der Geschäftsstelle der HNA Frankenberger Allgemeine, im Tabakstübchen, in der Bären Apotheke Battenberg, in der Bäckerei Paul in Frankenau, in der Bäckerei Weber in Schreufa und bei Tandeco im Battenfelder Einkaufszentrum.

Der Reinerlös des Adventskalender-Verkaufs ist bestimmt für gezielte, schnelle und unbürokratische Hilfe für in Not geratene Kinder, Jugendliche und Familien im Frankenberger Land sowie für die gemeinnützigen Projekte des Lions Clubs Frankenberg/Eder im Landkreis. In den vergangenen Jahren waren dies etwa die Kinderakademie und die Teddyklinik. Gefördert wurden in Frankenberg die Tafel und die Stadtbücherei. 

Das Deckblatt des DIN A3-Kalenders zeigt die von der Wintersonne angestrahlte schneebedeckte Johanniterkirche in Wiesenfeld. Freundlicherweise wurde das Foto von Karl-Hermann Völker kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die 4500 Kalender sind durchnummeriert. Unter notarieller Aufsicht werden die Gewinner per Losverfahren ermittelt. An der Ausspielung nehmen nur die tatsächlich verkauften Kalendernummern teil. Die Nummern der glücklichen Gewinner werden vom 1. bis zum 24. Dezember werktäglich in der HNA Frankenberger Allgemeine, auf der Facebook- und der Internetseite des Lions Club Frankenberg/Eder veröffentlicht. 

Bei den Gewinnen handelt es sich neben den Geldpreisen vor allem um Sachpreise oder Gutscheine, die nicht in Geld abgegolten werden können. Wird eine Kalendernummer als Gewinn gezogen, kann diese später nicht noch einmal gewinnen. Gegen Vorlage des Kalenders erhalten die Kalender-Eigentümer in dem jeweiligen Geschäft/Unternehmen des Preisstifters ihren Gewinn. Veranstalter ist der Lionsförderverein Frankenberg, gemeinnütziges Hilfswerk des Lions Club Frankenberg/Eder. Die Preise sind bis spätestens 31. Januar 2022 abzuholen. 

LIONS CLUB INTERNATIONAL ist eine weltweite Service-Organisation, die sich dem Ideal „We Serve" verpflichtet hat, d. h. der Gemeinschaft zu dienen und aktiv für die soziale und kulturelle Entwicklung der

Weihnachtliche Stimmung in der Frankenberger Fußgängerzone im Jahr 2020

Battenberger Altstadt zieht den Lions Adventskalender in 2019

Frankenberg/Eder | 08. November 2021

Blick auf die verschneite Altstadt Battenberg mit Burg.  Morgenröte über dem Edertal

Lions Kalender 2018

Im Goldenen Herbst startet der Lions Club Frankenberg/Eder die Advents-Activity. Ab Samstag, 20. Oktober, ist der beliebte Frankenberger Adventskalender erhältlich. Er erscheint in der sechsten Auflage. „Nachdem die Kalender im vergangenen Jahr in Rekordzeit vergriffen waren, haben wir die Auflage in diesem Jahr um 500 Kalender auf 4500 Exemplare erhöht“, erläutert Präsident Markus Beil. Doch auch die Anzahl der Gewinne wurde gesteigert. „Wir sind sehr dankbar, dass die heimische Wirtschaft unsere Adventskalender-Aktion derart großzügig unterstützt“. Insgesamt werden 245 Gewinne mit einem Gesamtwert von knapp 14.000 Euro verlost. Dies sind 35 Gewinne mehr als 2017. 

Die Hauptpreise sind wieder auf den Nikolaustag sowie Heiligabend datiert: 500 bzw. 1000 Euro in bar. Doch neben diesen Geldbeträgen gibt es auch wieder Gutscheine des Kaufmännischen Vereins Frankenberg im Gesamtwert von mehreren tausend Euro zu gewinnen. Sie sind wie Bargeld in allen KVF-Mitgliedsbetrieben einzusetzen. Und auch eine Vielzahl an attraktiven Sachpreisen gibt es zu gewinnen. 

Die Kalender werden ab Samstag, 20. Oktober, zu einem Preis von fünf Euro verkauft. Erhältlich sind sie in Frankenberg in der Apotheke am Obermarkt, im Autohaus Beil, in der Buchhandlung Jakobi, im Bürgerbüro im Rathaus, in der Burgwaldkaserne, in der Geschäftsstelle der HNA Frankenberger Allgemeine, im Tabakstübchen, bei „Papier.Büro.Schule - Wagner & Sohn“, in der Cafeteria des Kreiskrankenhauses sowie in der Bärenapotheke in Battenberg. 

Der Lions Club bietet die Kalender außerdem am 27. Oktober und 3. November beim Wochenmarkt in der Frankenberger Rathausschirn und während der Adventsausstellung im Gartencenter Meckelburg in Frankenberg am 18. November an. Letzter Verkaufstag ist Samstag, 24. November. 

Die Geld- und Sachpreise sowie Gutscheine werden von 90 Unternehmen zur Verfügung gestellt. Der Großteil unterstützt den Serviceclub bereits seit der Premiere dieser Activity. Der Reinerlös des Adventskalender-Verkaufs ist bestimmt für die gemeinnützigen Projekte des Lions Clubs Frankenberg/Eder im Landkreis; etwa die Kinderakademie, die Teddyklinik, das Grundschulprojekt Klasse2000 sowie gezielte, schnelle und unbürokratische Hilfe für in Not geratene Kinder, Jugendliche und Familien im Frankenberger Land. 

Die 4500 Kalender sind durchnummeriert. Unter notarieller Aufsicht werden am 26. November die 245 Gewinner ermittelt - per Losverfahren. An der Ausspielung nehmen nur die tatsächlich verkauften Kalendernummern teil. Die Nummern der glücklichen Gewinner werden vom 1. bis zum 24. Dezember täglich in der HNA Frankenberger Allgemeine, auf der Facebook- und der Internetseite des Lions Club Frankenberg/Eder und an den Wochenenden im Eder-Diemel-Tipp veröffentlicht. 

Bei den Gewinnen handelt es sich neben den Geldpreisen vor allem um Sachpreise oder Gutscheine, die nicht in Geld abgegolten werden können. Wird eine Kalendernummer als Gewinn gezogen, kann diese später nicht noch einmal gewinnen. Gegen Vorlage des Kalenders erhalten die Kalender-Eigentümer in dem jeweiligen Geschäft/Unternehmen des Preisstifters ihren Gewinn. Die Preise sind bis spätestens 31. Januar 2018 abzuholen. 

Kalenderbestellungen (ab 50 Exemplaren) - auch gegen Rechnung - nimmt Lionsfreund Rainer Walenzik per E-Mail unter der Adresse walenzik@gmx.de oder per Telefon unter 06451 - 1367 entgegen. 

Im sechsten Jahr in Folge gibt der Frankenberger Lions Club einen Adventskalender heraus. Zu gewinnen gibt es 245 Preise im Gesamtwert von knapp 14.000 Euro.

Lions Adventskalender
Frankenauer Quernskapelle. | Foto: Ralf Tausch, Altenlotheim

Auf dem Adventskalender im Jahr 2017 ist das Frankenberger Rathaus im weihnachtlichen Glanz zu sehen

Auf dem Kalender in 2016, ist die Frankenberger Oberstadt mit Liebfrauenkirche im Winterkleid zu sehen

Der stimmungsvolle Frankenberger Obermarkt im Jahr 2015 in der Vorweihnachtszeit

Das Frankenberger Rathaus in der Adventszeit 2014

Weitere Texte in Vorbereitung. Veröffentlichung in Kürze!